TCM

Die Traditionelle Chinesische Medizin (im englisch- und deutschsprachigen Raum auch als TCM bekannt) ist die Heilkunst, die in China vor über 2000 Jahren begründet und über die Jahrhunderte hinweg weiterentwickelt wurde.

Um die Wirkungsweise der chinesischen Medizin, speziell der Akupunktur zu verstehen ist ein Umdenken, weg vom materialistischen Weltbild hin zum spitituellen Verständnis, unerlasslich. Die chinesische Medizin geht davon aus, dass in unserem Körper Energie durch Kanäle, genannt Meridiane fliesst. Die Chinesen nennen diese Energie Qi. In Indien wird sie Prana genannt. Diese Energie ist verbunden mit der universellen Energie. Das heisst das Mensch und Universum verbunden sind und dass ohne diese universelle Energie kein Leben möglich ist.

Allein dieses Verständnis kann eine Veränderung in der Einstellung zum Leben und eine Öffnung für Heilung mit sich bringen. Jede Stagnation von Qi bedeutet eine Blockade die sich in Unwohlsein bis schweren Krankheiten äussern kann. Die häufigsten Ursachen einer Qi-Stagnation oder einer Qi-Schwächung sind nicht ausgedrückte bzw. zugelassene Emotionen, lang anhaltender Frust, eine krankheitsfördernde Lebensweise oder von aussen eingedrungene Pathogene. Durch Qi Gong und Akupunktur wird diese Energie bewegt, harmonisiert und gestärkt. Dadurch werden Energieblockaden aufgelöst.

Bei der Akupunktur erreicht man dies, in dem man Punkte, die auf den Meridianen liegen nadelt. Beim Qi Gong durch bewusste Bewegungsabläufe, wobei man mit der Aufmerksamkeit in den Körper geht.Es ist ein Gesetz, dass Energie der Aufmerksamkeit folgt. Dadurch kann das Qi frei bis in jede Zelle fliessen.

Durch geziehlte Massage und Akupressur ist ebenfalls eine Harmonisierung der Energie möglich. Das Spektrum der Akupunkturanwendungen reicht von orthopädischen Beschwerden über chronische Krankheiten bis zu grippalen Infekten. Ein weiteres Konzept in der TCM ist das der 5 Elemente. Jedem Element sind Organe, Emotionen und z.B. auch Jahreszeiten, Farben, Geschmäcker und vieles mehr zugeordnet.

In diesem Konzept ist der Mensch mit seiner physischen, geistigen und emotionalen Ebene eingebettet. Dadurch ist ein Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen möglich. Um Heilung auf allen Ebenen zu erreichen ist die Balance der 5 Elemente Vorraussetzung.

Durch gezielte Behandlungen und Techniken zur Selbstanwendung können die Elemente und Organe wieder in Balance gebracht und gestärkt werden.

Das Ergebnis ist eine emotionale Ausgeglichenheit und eine Stärkung der Lebensenergie.

upload_077

Wenn wir uns selbst, unser Bewußtsein, verstehen, dann verstehen wir auch das Universum und die Getrenntheit verschwindet.